Hallenbosseln

Bosseln ist ein Begriff aus dem Altdeutschen, der sowohl „werfen, stoßen, schießen, kegeln“ als auch Arbeiten „mit Präzision ausführen“ bedeutet.

 

Beim Bosselspiel werden die Bosseln mit Kraft, Geschicklichkeit und Überlegung möglichst präzise in ein Zielfeld, in dessen Mitte eine „Daube“ platziert ist, geworfen – ähnlich dem Eisstockschießen, aus dem das Bosselspiel entwickelt wurde.

 

Ein Sport für Jedermann!

Das Spiel ist universell einsetzbar: vom Zielwurf für Anfänger, auf Sport- und Spielfesten, bis zur Wettkampfsituation mit festen Regeln.

 

Durch das Bosselspielen werden Orientierungs- und Richtungssinn geschult, die Koordinationsfähigkeit des Körpers wird verfeinert, die Muskeln werden trainiert und – es macht einfach Spaß!

 

Ansprechpartner:

Hermann Löser (02372 - 13178)

Mittwoch

20.00 - 21.00 Uhr